fotografie

ANOUCHKA OLSZEWSKI​

BIOGRAFIE

"Wir fotografieren, um anderen zu zeigen,
       wie wir die Welt sehen"

portrait_anouchka_olszewski-small-600x60

Anouchka Olszewski, Jahrgang 1967, ist Fotografin, Mediengestalterin und Fototrainerin.

Gemeinsam mit Peter Giefer ist sie Gründerin und Leiterin der Fotoschule fototouren.net. Beide sind sie Autoren des Buchs „Eventfotografie", das 2021 im dPunkt-Verlag erscheint. Dieses Jahr hat sie eine Broschüre und eine Wanderausstellung mit dem Titel „Corona – eine Chance? Die positiven Seiten der Pandemie“ veröffentlicht. In ihren bisherigen Publikationen und Ausstellungen liegt der Schwerpunkt auf Reise-, Sozial- und Umweltthemen. Sie hat für verschiedene Medien Beiträge über Reisefotografie fotografiert und geschrieben. Als Referentin und Vortragende ist Anouchka Olszewski bei namhaften Fotofestivals und Messen in Deutschland aktiv. Sie leitet jedes Jahr rund 80 Workshops, Fotoreisen und regelmäßige Bildungsurlaube mit fotografischen Schwerpunkten.

Über mich

Ich bin im Orchestergraben von Opernhäusern und Theatern aufgewachsen. Seit dieser Zeit denke ich in Bildern. Den Anstoß haben Inszenierungen gegeben, deren klaren Farben und Formen sowie das Spiel mit Licht und Schatten mich stark beeinflusst haben.

Deshalb habe ich mich für einen kreativen Beruf entschieden und nach einem Kunst- und Kommunikationsstudium mehrere Jahre in der Werbung gearbeitet. Dabei entdeckte ich meine Leidenschaft für das Fotografieren und Reisen und machte mich als Fotografin selbständig. Einige Jahre später gründete ich eine Fotoschule mit, in der ich bis heute unterrichte.

Bilder, die mich auf eine Reise mitnehmen und in eine Geschichte eintauchen lassen, ziehen mich in den Bann. Deshalb sollen auch meine Fotografien den Betrachter verführen und ihn an meinem Blick auf die Welt teilhaben lassen. Durch die vielen Wanderungen in der Natur liegt mir das Thema Natur- und Umweltfotografie seit mehreren Jahren am Herzen. Um den Betrachter für dieses Thema zu sensibilisieren, möchte ich mit meinen Fotografien das Schöne und Vergängliche als schützenswerten Zustand zu zeigen.

Über die Natur bin ich zu den Menschen gekommen, die in diesen Landschaften leben. Dadurch hat die Fotografie in Teilen einen Wandel zu einer vielfältigen Reisefotografie durchlebt, die Geschichten von Menschen, Landschaften, Natur, Details und den Strukturen vor Ort erzählen.

Auch wenn ich Personen und Events fotografiere, möchte ich die Geschichte der Menschen und ihren Charakter einfangen. Dabei bette ich sie in die Umgebung ein, die sie ausmacht.

Im Vermitteln von Fotografie hole ich Fotografierende an ihrem Erfahrungsstand ab, um sie auf dem Weg zu wirkungsvolleren Bildern zu unterstützen. Das Ziel dabei ist, zum bewussten Sehen anzuregen und die Wahrnehmung zu schärfen. Gemeinsam arbeiten wir an der ganzheitlichen Bildaussage, die dem oder der Fotografierenden hilft, den Fokus und die Wirkung der eigenen Bilder zu erkennen.

Ausstellungen

Hitchcock
Büdingen 


2013

Upcycling
Frankfurt am Main  


2017

Pyrenäen
Frankfurt am Main


2019

Corona - eine Chance?
Frankfurt am Main

2021

Kontakt

E-Mail: info@aeo-fotografie.de

Tel.: +49 (0) 173 / 304.65.87.