top of page
03_anouchka olszewski_©-09249.jpg

_fotografie
  _sozialfotografie

_ frauen in hessens quartieren

"Weibliche Lebensrealitäten aus Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf in Hessen" war das Thema der Arbeit von Peter Giefer und mir zwischen 2020 und 2023.

 

Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung beauftragte uns in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft für Soziale Brennpunkte Hessen e.V., Frauen aus prekären Quartieren zu mehr Sichtbarkeit hinsichtlich ihrer Situation zu verhelfen. Zu zweit besuchten wir verschiedene Stadtteilzentren im Frauennetzwerk und lernten dabei außergewöhnliche und engagierte Frauen kennen: Diesen Frauen wollten wir ein Gesicht und eine Stimme verschaffen.

 

Während Peter Giefer die Frauen hinsichtlich ihrer Realitäten, Bedarfe und Wünsche interviewte, war mein Herangehen, ihre Stärke und das unvermeidliche Verschmelzen ihres Herkunftslandes mit der neuen Heimat möglichst sensibel im Bild zu zeigen.

Das gemeinsame Ergebnis - eine Postkartenaktion, eine Ausstellung sowie eine Broschüre, wird von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und von der Landesarbeitsgemeinschaft für Soziale Brennpunkte Hessen e.V. gezeigt.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.hlz.hessen.de und www.lagsbh.de

_ corona - eine chance?

Mein Weg, die Pandemie mit ihren Lockdowns zu begreifen, führt über die Fotografie. Während alle Welt zu Hause blieb, begann ich zu Beginn des ersten Lockdowns zuerst sonst überfüllte Plätze, die jetzt leer waren, aufzunehmen. Ich spürte, dass mich diese Zeit dazu brachte, über meine Werte und den Umgang mit dem unfreiwilligen Gewinn an Zeit nachzudenken. Schließlich war meine Neugier geweckt und zu Beginn des zweiten Lockdowns wollte ich wissen: erleben andere Menschen Corona und den Lockdown ebenfalls als Chance? Und wenn ja, worin bestand ihr Blick auf die positiven Seiten der Pandemie.  

 

Mein Projekt wurde als Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung 2020 gefördert und Fototeam Hessen e.V. und Ver.di Bezirk Frankfurt am Main und Region auf dem Weg zur Ausstellung begleitet. Außerdem wurden die Hintergründe und Bilder dieses Projekts in einer Broschüre der Reihe “SOZIALFOTOGRAFIE HEUTE” des Fototeam Hessen e.V. zusammengetragen.

Weitere Informationen gibt es beim Fototeam Hessen e.V.
www.fototeam-hessen.de/index.php/ausstellung-corona/

Die Broschüre mit Hintergrundinformationen kann bestellt werden. Ein signiertes Exemplar erhalten Sie in limitierter Auflage bei mir. Bitte vermerken Sie Ihren Wunschtext für das signierte Exemplar sowie die Versandadresse bei der Bezahlung via PayPal. Gerne können Sie mir auch eine E-Mail schicken.

6,00 € inkl. MWSt & Versandgebühren innerhalb Deutschlands

Für den Versand ausserhalb Deutschlands schreiben Sie mir bitte eine E-Mail.

 

Schutzgebühr 6 Euro
ISBN 978-3-949278-03-7

_ die verlorene jugend?

Auffällig oft werden Jugendliche als Verlierer in der Pandemie angeführt. Daher wollte ich wissen: gibt es auch die anderen? Nicht die Überflieger, die es schon in normalen Zeiten in der Schule und bei Freunden einfach hatten. Sondern solche, die sich in der Pandemie mit ihren Einschränkungen positiv entwickelt haben und denen die Entschleunigung den Kick in die richtige Richtung gegeben hat. 

Ein solcher Jugendlicher ist Fabio. Ein Schüler auf dem Weg zu seinem Fachabitur, der seine Kraft aus der Verlangsamung der Zeit zieht. Ihn und seine Freunde durfte ich während der Pandemie mit der Kamera begleiten.

Dieses Projekt wurde als Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung 2021 gefördert

_ sos kita

Ursprung dieser Ausstellung ist ein Projekt der Landesfachgruppe Erziehung, Bildung und Soziale Arbeit in ver.di Hessen.  Im Mai 2022 sind dreißig leere Bücher mit dem Titel „Die unendliche Geschichte des Personalmangels“ auf eine Reise gegangen – von einer Kita in die nächste. Die Kolleg/innen sollten ihre eigene Geschichte über den Personalmangel zu Papier bringen, als Texte oder Bilder zu dem pädagogischen Alltag, zum Arbeiten ohne Pause, zu ständigen Überstunden, dem aus Pflichtgefühl krank zur Arbeit gehen. Sehr beeindruckend und ausdrucksstark haben sich viele Kolleg/innen und Kita-Teams beteiligt. Aus den Ergebnissen ist diese Ausstellung entstanden, die als Wanderausstellung in ganz Deutschland zu sehen ist.

Für die Umsetzung des Projekts in eine Ausstellung und Broschüre wurden einzelne Geschichten vom Fototeam Hessen e.V. fotografisch umgesetzt, andere grafisch aufbereitet. An der fotografischen Arbeit war ich mitbeteiligt und übernahm anschließend die Gestaltung der Ausstellung sowie der Broschüre.

Weitere Informationen gibt es beim Fototeam Hessen e.V. 
https://www.fototeam-hessen.de/index.php/wanderausstellung-sos-kita/#foogallery-12386/i:12359

bottom of page